Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Mietauto an der Ostsee buchen – worauf Sie dabei achten sollten


Viele Menschen, die ihren Urlaub an der Ostsee verbringen, möchten während ihrer Reise weiterhin mobil bleiben. Die beste Möglichkeit dafür, ist das Anmieten eines Autos. Einen Mietwagen zu buchen, ist auch an der Ostsee unkompliziert möglich. Schließlich gibt es im Internet inzwischen einige Autovermieter, deren Flotte auch Fahrzeuge an der Ostsee umfasst. Doch so unkompliziert die Buchung eines Mietautos auch sein mag, es gibt dennoch einige Dinge, die Sie beim Mieten eines Wagens beachten sollten. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Artikel.

Höhe der Mietkosten

Die anfallenden Kosten sind einer der entscheidenden Faktoren, wenn es darum geht, an der Ostsee einen Mietwagen zu buchen. Wie hoch die Kosten letztendlich ausfallen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zwei wichtige sind der jeweilige Anbieter und das anzumietende Fahrzeug. Eine gute Möglichkeit, um den besten Preis zu finden, ist die Durchführung eines Vergleichs. Wenn Sie daran Interesse haben und es Ihnen bei der Buchung primär um den Preis geht, sollten Sie hier klicken. Bedenken Sie jedoch, dass der endgültige Preis gegebenenfalls höher ausfallen kann, was unter anderem an dem Versicherungsschutz liegt.

Voraussetzungen für eine Buchung

Im Grunde kann jeder ein Fahrzeug mieten, der über einen in Deutschland gültigen Führerschein verfügt. Zumindest in der Theorie. In der Praxis ist es oft so, dass es diesbezüglich Einschränkungen gibt. Die Voraussetzungen variieren von Anbieter zu Anbieter. Während die Angebote von Europcar lediglich ein Mindestalter von 18 Jahren und einen gültigen Führerschein voraussetzen, hängen die Bedingungen beim Autovermieter Sixt von der jeweiligen Fahrzeugklasse ab. Die Buchung eines Kleinwagens ist ab einem Alter von 18 Jahren und sogar mit einem frischen Führerschein möglich. Viele Autos der Fahrzeugflotte erfordern jedoch ein Mindestalter von 25 Jahren und einen Führerschein, der bereits seit 3 Jahren gültig ist. Die Bedingungen für eine Buchung können also stark variieren. Gerade jüngere Menschen und solche, die erst seit Kurzem einen Führerschein haben, sollten daher immer die Bedingungen der jeweiligen Autovermieter vergleichen.

Art des Versicherungsschutzes

Der Versicherungsschutz ist ausgesprochen wichtig. Zum einen geht es um den bereits vorhandenen Versicherungsschutz. Zum anderen um den optionalen Versicherungsschutz. Für was Sie sich letztendlich entscheiden, kann Ihnen im Ernstfall einen hohen finanziellen Schaden ersparen. Die Konditionen des Versicherungsschutzes hängen stark von dem jeweiligen Autovermieter ab. Es gibt beispielsweise viele Autovermieter, die einen Diebstahlschutz erst beim optionalen Versicherungsschutz anbieten. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Selbstbeteiligung. Eine Selbstbeteiligung ist in der Regel immer erforderlich, wobei es gegebenenfalls möglich ist, deren Höhe zu reduzieren oder sich sogar gänzlich davon freizumachen. Ob sich das letztendlich lohnt, muss jeder für sich selbst abwägen. Schließlich können die Mietkosten dadurch deutlich ansteigen.


Verfügbare Zusatzoptionen

Sollten Sie ein Fahrzeug mieten, werden Sie schnell feststellen, dass es einige Zusatzoptionen gibt. Gerade größere Autovermieter haben diesbezüglich eine große Auswahl zu bieten. Darunter Kindersitze und mobile WLAN-Hotspots. Sich die Zusatzoptionen anzuschauen, kann in bestimmten Situationen durchaus sinnvoll sein. Sollte beispielsweise ein Umzug anstehen, können bei manchen Vermietern Packdecken und Kartons mitgebucht werden. Das kann das Vorhaben ungemein erleichtern. Gegebenenfalls können Sie auch die Suche nach einem Ferienhaus mit dem Anbieten eines Fahrzeugs verbinden. Hin und wieder gibt es entsprechende Angebote, die ein hohes Sparpotential haben. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten.

Vorsicht vor versteckten Kosten

Bei den etablierten Autovermietern handelt es sich um seriöse Anbieter. Das heißt allerdings nicht, dass ein bisschen Skepsis schadet. Es ist vollkommen in Ordnung, sich das Kleingedruckte gut durchzulesen. Schließlich sind auch Autovermietungen Unternehmen, die in erster Linie auf Gewinn aus sind. Und zusätzliche Kosten sind dafür nun mal eine gute Option. Informieren Sie sich also gut, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben. Möglicherweise sind die Konditionen schlechter, als sie es anfangs gedacht hätten.

Beliebte Fahrzeuge oft ausgebucht

Es gibt einige Wagen, die besonders gerne gemietet werden. Bei solchen Fahrzeugen kann es sein, dass sie zum gewünschten Zeitpunkt nicht zur Verfügung stehen. Gerade im Sommer kann das ein Problem sein, da viele Urlauber zu dieser Zeit einen Mietwagen buchen. Es ist daher am besten, sich rechtzeitig um die Buchung zu kümmern. Wer früher bucht, hat eine wesentlich größere Auswahl an Autos und damit auch bessere Chancen, ein Schnäppchen zu schlagen. Wer die Möglichkeit hat, außerhalb der Ferien zu buchen, kann so nicht nur bei der Unterkunft sondern auch beim Mietwagen sparen.

June 10, 2020, 6:46 p.m.