Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


;Wohin geht die nächste Reise? Die 5 größten Glücksspielstädte Deutschlands

In Deutschland nimmt Glücksspiel einen großen Stellenwert ein und ist tief mit der Geschichte vieler bekannter Ferienorte verbunden, die die Touristen mit ihren Spielbanken und Casinos magisch anzogen. Schon Adlige waren in den Häusern zu Gast und verbrachten ihren Urlaub in der nahen Umgebung der Casinos. Glücksspiel in Deutschland hat zwar rechtlich eine bewegte Geschichte. Es ist jetzt legal und vor allem in den berühmten Etablissements in historischen Bauwerken eine wichtige Tradition der deutschen Kultur, mit der man so in engen Kontakt kommen kann. Im Folgenden geht es daher um die Städte in Deutschland, die nicht nur für ihre Sehenswürdigkeiten, sondern für ihre Casinoszene bekannt sind.

Baden-Baden

Wenn es um das Thema Glücksspiel in Deutschland geht, wird Baden-Baden meist immer an erster Stelle genannt. Der Kurort in Baden-Württemberg wurde schon früher von Herrscherfamilien und Adligen aus dem ganzen Land besucht, um von den heilenden Kräften der Quellen und dem milden Klima zu profitieren. Heute ist Baden-Baden vor allem als Hauptstadt für Medien, Kunst und Festspiele bekannt und wird auf der Liste der bedeutendsten Kurstädte Europas als Weltkulturerbe gelistet. Das 19. Jahrhundert galt für die Stadt als Blütezeit, denn damals eröffnete die Spielbank, die für reichlich Zulauf wohlhabender Touristen sorgte. Das Kurhaus Baden-Baden, in dem das Casino zu Hause ist, gilt als Wahrzeichen.

Mit vielen Museen und Theatern wie zum Beispiel der Philharmonie, den vielen Parks und Wanderwegen sowie dem Bäderviertel zieht die Region dank des berühmten Weinanbaugebiets viele Gäste an. Das Casino ist eines der ältesten in ganz Europa und hat nichts von seinem Glanz eingebüßt. Hier herrscht noch ein strikter Dresscode, der Eintritt ist erst ab 21 Jahren gestattet. Abseits des ganzen Trubels lädt der historische Bau zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Vor allem die klassischen Tischspiele wie Poker, Roulette, Blackjack und Baccarat stehen hier traditionell im Fokus.

Berlin

Berlin ist die Hauptstadt und damit das politische, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum Deutschlands. Vor allem historisch hat Berlin einiges zu bieten, denn nach dem Kalten Krieg und der Trennung von West- und Ostberlin sind einige Stätten geblieben, denen heute noch große Aufmerksamkeit zuteilwird. Es gibt wohl kaum einen Besucher der Stadt, der es sich hat nehmen lassen, einmal die Berliner Mauer zu besuchen. Das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz, der Fernsehturm und der Dom sind weitere Sehenswürdigkeiten, die auf der Musst-See-Liste vieler Touristen stehen.

Glücksspiel kommt in der deutschen Hauptstadt nicht zu kurz: Neben den vielen Museen, Galerien, Clubs und Bars laden Casinos wie die Spielbank Berlin am Potsdamer Platz die Gäste zu einem Abstecher an den Spieltisch oder die Slotmaschine ein. Vor allem die Spielbank Berlin wird gerne besucht, denn hier herrscht nur eine legere Kleiderordnung und es kann nahezu rund um die Uhr gespielt werden. Teilweise ziehen bedeutsame Events wie große Turnier viele Zuschauer an. Wer trotz des Urlaubs keine Zeit findet, einen Abstecher in der Spielbank zu unternehmen, der kann Online Casino spielen. Viele Anbieter haben mittlerweile den Zugang extrem erleichtert und bieten Games von Novoline zum kostenlosen Spiel ohne Anmeldung und Registrierung an.

Hamburg

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands und durch seine Stellung als Hansestadt vor allem hinsichtlich der Schifffahrt über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Heute ist der Stadt vor allem für sein dynamisches Wirtschafts- und Handelszentrum in der Luft- und Raumfahrt berühmt. Vor allem die vielen historischen Bauten ziehen viele Touristen in den Norden Deutschlands. In Hamburg gehören die Speicherstadt und das Kontorviertel zum Weltkulturerbe. Wie magisch angezogen werden Gäste vom Hafen mit der Elbphilharmonie, der Sankt Michaelis Kirche, der Binnenalster sowie vielen weiteren Museen und Galerien.

Glücksspielfans werden auf ihre Kosten kommen. Die Spielbank Esplanade und das Casino auf der Reeperbahn, die beide zur Spielbank Hamburg gehören, sind wahre Hotspots. Unzählige Spielautomaten und Tischspiele stehen fast rund um die Uhr zur Verfügung und besondere Events sorgen für den Glamourfaktor. Das Casino Esplanade hat beispielsweise täglich von 12:00 bis 04:00 Uhr geöffnet. Beim klassischen Spiel wie Roulette, Blackjack und Poker wird gepflegte Freizeitkleidung gefordert, die dem Besuch angemessen sein muss. Ein Besuch im Casino auf der Reeperbahn lässt sich wunderbar mit einer Tour durch das Nachtleben Hamburgs verbinden.

Duisburg

Die kreisfreie Großstadt Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein und hat sich schon lange zu einem wichtigen Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr entwickelt. Wirtschaftlich bedeutsam ist Duisburg wegen des größten Binnenhafens der Welt und der Nähe zum Flughafen Düsseldorf, einem der wichtigsten Airports Deutschlands. Die Stadt entwickelte sich zum wichtigsten Zentrum für Handel und Stahlproduktion, das von der Bahnverbindung durch den Trans-Eurasia-Express nach China profitierte. Duisburg hat abseits seiner Stellung im Ruhrgebiet viel zu bieten und die Sehenswürdigkeiten und das Stadtzentrum sind einen Besuch wert.

Freunde von Casinos werden die Stadt besonders lieben lernen, die Spielbank Duisburg ist das am meisten besuchte Casino in der gesamten Bundesrepublik. Die besten Casinospiele sind dort zu finden. Dazu gehören Roulette sowie die Kartenspiele Blackjack und Poker und viele verschiedene Spielautomaten, die nahezu täglich von 11:00 bis 04:00 Uhr zur Verfügung stehen. Hinzukommt eine gute Gastronomie, die zwischen den Spielrunden viele Gaumenfreuden und den ein oder anderen Drink bietet. Die Spielbank Duisburg heißt alle Gäste herzlich willkommen, die auf gepflegte Freizeitkleidung achten, einen strengen Dresscode gibt es nicht. Der Eintritt ist ab 18 Jahren erlaubt und kostet pro Tag fünf Euro.

Dortmund

Dortmund blickt auf eine ähnliche Geschichte wie Duisburg zurück, denn der wichtigste Wirtschaftszweig der Stadt in Nordrhein-Westfalen war eins die Schwerindustrie. Heute setzt man eher auf die Bedeutung als Dienstleistungs- und Technologiestandort. Viele Versicherungsunternehmen haben ihren Hauptsitz in Dortmund. Diese Stadt gehört zur bedeutenden Metropolregion Rhein-Ruhr und ist nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet. Wichtig sind hier die gute Bahnanbindung und der Dortmunder Flughafen, die die Stadt zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt anwachsen ließen. Sehenswürdigkeiten sind die vielen Museen und Galerien, denn die Kunst liegt in Dortmund sehr im Blickpunkt. Dazu gehört das Theater mit angeschlossenem Opernhaus.

Viele Besucher werden von der Spielbank Hohensyburg angezogen, die in den Ruinen einer mittelalterlichen Burg liegt. Dieses Casino gehört zu den am besten besuchten in ganz Deutschland und profitiert von dem besonderen Ambiente des Gebäudes, das die Spielbank einzigartig macht. Das Haus bietet Automaten- und Tischspiele, zu denen die Klassiker Poker, Roulette und Blackjack gehören. Der Dresscode fordert wie in Duisburg einen gepflegten Freizeitlook. Eine trendige Bar, ein Restaurant und eine Tanzfläche komplettieren das Angebot, das ab einem Mindestalter von 18 Jahren betreten werden darf. Der Eintrittspreis liegt bei 5 Euro.

Fazit

Es gibt viele große Casinos in Deutschland. Die Standorte Baden-Baden, Berlin, Hamburg, Duisburg und Dortmund sind besonders beliebt, da sie auf eine lange Historie zurückblicken oder ein besonderes Ambiente bieten. Kommt man als Tourist nach Deutschland, sollte ein Besuch dieser Spielbanken und der umliegenden Sehenswürdigkeiten definitiv auf der Agenda stehen.

Nov. 7, 2022, 6:15 p.m.