Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Die schönsten Städte an der Ostsee

Die Ostsee zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen. Und das hat seinen Grund: Strand, Sonne und viele verschiedene Aktivitäten garantieren einen erholsamen Urlaub. Doch wer seine freie Zeit nur am Strand verbringt, verpasst die Möglichkeit das baltische Meer, wie die Ostsee auch genannt wird, von einer weiteren wunderschönen Seite kennenzulernen. Insgesamt säumen viele kleine und große Städte die Küsten entlang des Binnenmeeres, wir möchten hier nur eine kleine aber interessante Auswahl bieten:

Rostock

Photo by JuliaBoldt (Author), Pixabay Licence (Licence)

Die Hansestadt Rostock verfügt über eine lange und reiche Geschichte, die bis zum Anfang des 13. Jahrhunderts zurückreicht. Zahlreiche Bauten der Backsteingotik zeugen noch heute von dieser Zeit. Aber auch an vielen weiteren historischen Gebäuden lässt sich die bewegte Geschichte und die spannende Entwicklung Rostocks ablesen. Neben der Altstadt prägt vor allem der Hafen das Bild der Stadt. Auf der beliebten Spaziermeile finden sich Gaststätten und Einkaufsmöglichkeiten. Die großen Speicher erzählen von der Zeit, in welcher sich innerhalb des Stadthafens der gesamte Güterumschlag konzentrierte. Mit der Eröffnung des Seehafens im Jahr 1960 änderte sich dies und der Stadthafen wandelte sich zu dem bis heute beliebten Ausflugsziel.

Kiel

Insbesondere durch die Kieler Woche genießt die Stadt an der Ostsee einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Kieler Woche ist das Segelsport-Ereignis des Jahres und lockt jährlich unzählige Besucher aus über 70 Nationen an. Auch für Kreuzfahrtschiffe ist Kiel ein regelmäßiges Anlaufziel. Dies ist aber nicht alles. Auch klassische Touristen machen gerne einen Stopp in Kiel. Denn die Stadt hat einiges zu bieten. Neben den klassischen Aktivitäten, die die meisten Städte zu bieten haben, worunter beispielsweise ein Restaurantbesuch oder ein Shopping-Trip fallen, haben Besucher in Kiel darüber hinaus die Möglichkeit, sich in dem örtlichen Casino niederzulassen. Die ruhige Atmosphäre bietet die ideale Möglichkeit, nach einem typischen Touristentag und Kilometer langen Marsch durch Kiel zur Ruhe zu kommen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Denn neben den klassischen Automaten, die im Casino angeboten werden, gibt es auch Pokerspiele, an denen die Casinofans verweilen können. Und wie immer gilt: Wer nicht nur die Regeln beherrscht, sondern auch ein gutes Pokerface hat, kann seinen Urlaub in Kiel mit einem gewaltigen Plus beenden.

Stralsund

Eine weitere Hansestadt, die durch ihr maritimes Flair besticht, ist Stralsund. Von der Einwohnerzahl her ist diese Stadt an der Ostsee nicht mal halb so groß wie Rostock und hat dennoch einiges zu bieten, besonders dann, wenn man sich gerne dem Trubel des Großstadtlebens entziehen möchte. So liegen hier Stadt und Strand sehr nah beieinander: gerade mal zehn Minuten zu Fuß dauert es von der Altstadt bis zum Stralsunder Strandbad. Der Weg führt dabei an der Sundpromenade entlang und ist an sich schon einen Spaziergang wert. Stralsund ist auch für das Ozeaneum bekannt, ein großes Naturkundemuseum mit dem Schwerpunkt Meer. Hier lassen sich in unterschiedlichen Ausstellungen beeindruckende Exponate bestaunen, die dem Besucher die geheimnisvolle Welt der Meere näherbringen. Neben lebensgroßen Nachbildungen von verschiedenen Wal- und Fischarten, lassen sich auch lebende Fische und Pinguine beobachten. Weitere Themen wie Schifffahrt, Umweltschutz und Erderwärmung erlauben einen tiefergehenden Einblick in die Meereswelt.

Kopenhagen

Photo by KevinSchmid (Author), Pixabay Licence (Licence)

Neben Deutschland grenzen noch acht weitere Länder an das baltische Meer. Unter diesen Ländern befindet sich Dänemark, dessen Hauptstadt Kopenhagen an der Ostsee liegt. Gerade einmal eine halbe Millionen Einwohner und ein übersichtliches Straßennetz tragen zu dem Ruf Kopenhagens als gemütlichste Metropole Europas bei. Die Altstadt kann dank der Reduzierung des Autoverkehrs stress- und störungsfrei erkundet werden. Sehr gut ausgebaute Radwege, die insgesamt eine Strecke von 300 Kilometern ergeben, sorgen hingegen dafür, dass man hier auch sehr gut auf ein Auto verzichten kann. Der alte Hafen lädt mit seinen bunten Häuserfassaden und zahlreichen Restaurants zum Verweilen ein. Märchenfans können sich hier sogar auf die Spuren von Hans Christian Andersen begeben: Der dänische Autor verbrachte einen großen Teil seines Lebens an diesem Ort. Noch heute kann sein Haus besichtigt werden. Ein weiters Highlight ist das Schloss Amalienburg, das auch heute noch als Residenz der dänischen Königsfamilie dient. Im 17. Jahrhundert erbaut, besteht das Schloss aus vier identischen Gebäuden. Eins davon ist der Öffentlichkeit zugänglich und eine Besichtigung wert. Aber auch vor den Toren des Schlossen gibt es etwas zu bestaunen: Jeden Tag um punkt zwölf Uhr findet hier die berühmte Wachablösung der Garde statt.

Timmendorfer Strand

Wer doch lieber einen klassischen Strandurlaub an der Ostsee verbringen möchte, der sollte die Gemeinde Timmendorfer Strand in Erwägung ziehen. Mit 1,5 Millionen Übernachtungen im Jahr zählt das deutsche Seebad als eines der exklusivsten und beliebtesten Urlaubsziele. Besucher des Timmendorfer Strandes können hier in gemütlichen Cafés die Zeit an sich vorbeiziehen lassen oder bei langen Strandspaziergängen den Alltag vergessen. Entspannende Stunden fernab von jeglichem Trubel sind hier also garantiert.



March 23, 2021, 5:59 p.m.