Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Strandurlaub mit Gratis-Städtetouren verbinden

Warum müssen Sie im Urlaub immer in ferne Länder reisen, wenn auch Deutschland viele unterschiedliche Möglichkeiten bietet. Gerade auf den klassischen und beliebten Strandurlaub müssen Sie nicht verzichten. Fahren Sie an die Nordsee, sollten Sie sich aber nicht nur mit der beeindruckenden Natur beschäftigen, sondern viele bekannte und große Städte sind nur einen Katzensprung entfernt. Das beste Beispiel ist Hamburg, denn die Hansestadt bietet einen schönen Kontrast zum Strand.

Entspannt durch Hamburg

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie eine Stadt entdecken können, doch wir empfehlen per Fuß. Das hat den Vorteil, dass Sie ganz entspannt Ecken erkunden, welche mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln oftmals verborgen geblieben wären. Außerdem bestimmen Sie das Tempo. Sie können von einer Sehenswürdigkeit zur Nächsten hechten oder legen einfach einmal ein Päuschen ein. Niemand kann Ihnen sagen, wie schnell Sie Hamburg erkunden sollen.

Kostenlose Touren durch die Hansestadt

Gerade als Tourist kann eine Stadt wie Hamburg schnell überfordernd wirken, denn an allen Ecken und Enden gibt es etwas zu sehen. Jedoch ist das nicht das einzige Problem, denn häufig besuchen Sie nur typische Touristenspots, jedoch nicht die „geheimen“ Highlights einer Stadt. Genau dafür eignen sich Free walking tours in Hamburg. Anders als klassische geführte Touren, welche Sie zu den bekanntesten, aber auch versteckten Höhepunkten der Stadt bringen, müssen Sie für eine solche Tour keinen Cent auf den Tisch legen. Sie werden gratis angeboten und sind somit perfekt für große Familien, die einen kostengünstigen Urlaub wünschen.

Zahlreiche Highlights in Hamburg

Die kostenlosen Touren konzentrieren sich auf verschiedene Abschnitte der Stadt, wie beispielsweise die weltberühmte Reeperbahn. Die große Frage ist aber, warum ist die Tour komplett kostenlos? Grundsätzlich ist sie das, doch die Führer freuen sich immer über eine kleine Spende. Dabei laufen die Touren ganz nach dem Motto „Zahlen Sie, was Sie für richtig halten“ ab. Insofern können Sie am Ende der Tour dem Leiter so viel Geld geben, wie Sie für richtig halten. Gewiss könnten Sie auch gar nichts bezahlen.

Direkt zuschlagen!

Ob an der Nordsee oder in den vielen Großstädten, es gibt immer etwas zu erleben. Die beste Lösung, um nicht selbst eine umständliche Tour durch die Stadt zu planen, ist eine „Free Walking Tour“. Sie bezahlen nur so viel, wie Ihnen die Tour wert war. Sollte sie Ihnen also überhaupt nicht gefallen haben, bezahlen Sie auch nichts. So gehen Sie kein Risiko ein und erleben mit etwas Glück die andere Seite der Stadt.

March 19, 2021, 5:41 p.m.