Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Haftpflichtversicherung: Wirklich nötig?

Eine Haftpflichtversicherung ist in vielen Situationen des Alltags sehr sinnvoll. Denn sie schützt die Versicherten vor Kosten bis in die Millionenhöhe. Doch bevor die Versicherung diese übernimmt, prüft sie zumeist ob überhaupt Schadenersatzansprüche bestehen.

Was ist durch die Haftpflichtversicherung versichert?

Die Haftpflichtversicherung deckt viele Gefahren des alltäglichen Lebens ab, dazu gehören:

1. die Vernachlässigung der Aufsichtspflicht bei Minderjährigen
2. Schäden, die mit Ruder- und Paddelbooten sowie mit Surfbrettern verursacht wurden
3. bei Verletzung von sogenannten Verkehrssicherungspflichten (zum Beispiel das Streuen von Streusalz oder das Schneeräumen auf Bürgersteigen
4. private sportliche Betätigungen
5. als Fußgänger oder Fahrradfahrer
6. Schäden an selbstgenutzten Immobilien, wie zum Beispiel Ferienwohnungen oder Eigentumswohnungen
7. als Bauherr für (Um-)Baumaßnahmen (Mindestumfang: 20.000 Euro)
8. Verlust von fremden Hausschlüsseln oder beruflichen Schlüsseln
9. das Gewässerschaden-Risiko
10. den Austausch oder auch die Übermittlung und Bereitstellung elektronischer Daten

Eine Haftpflichtversicherung ist für jeden Menschen sinnvoll

Die oben gestellte Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Denn die Haftpflichtversicherung schützt die Versicherten in vielen Situationen vor hohen Kosten. Wer zum Beispiel einen Unfall mit einem fremden Surfbrett verursacht und keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, müsste die Kosten dann selbst tragen. Diese können unter Umständen sehr hoch ausfallen. Und längst nicht jeder Mensch hat hunderte oder sogar hunderttausende Euro zur Verfügung, um den Schaden zu bezahlen. Die Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten bei vielen Schäden des täglichen Lebens. Pflicht ist sie aber nicht. So kann jeder erwachsene Mensch selbst entscheiden, ob er eine Haftpflichtversicherung abschließt oder nicht. Sinnvoll ist es aber in jedem Fall.

Ab wann wird am besten eine Haftpflicht-Versicherung abgeschlossen?

Am besten wird die Haftpflichtversicherung direkt mit dem Erreichen der Volljährigkeit abgeschlossen. So besteht dann direkt ein umfassender Schutz, wenn es einmal zu einem der genannten Schäden kommen sollte. Spätestens dann, wenn das Elternhaus verlassen wird, ist eine solche Versicherung aber sinnvoll. Denn Kinder sind grundsätzlich bis zur Volljährigkeit bei Ihren Eltern über die Familienhaftpflichtversicherung mitversichert. Das ist sogar teilweise noch über das 18. Lebensjahr hinaus möglich. Wenn sich ein Kind noch in der Ausbildung befindet, hängt dies allerdings von unterschiedlichen Kriterien ab. Zum Beispiel kann es sein, dass eine separate Azubi- oder Studentenhaftpflicht benötigt wird.

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte dies im Einzelfall bei der zuständigen Versicherung erfragt werden.

Abschließende Bemerkung

Eine Haftpflichtversicherung ist in vielen Situationen des Alltags sinnvoll. Sie schützt den Versicherten bei zahlreichen Schäden und anderen Vorkommnissen, damit dieser die teilweise äußerst hohen Kosten nicht selbst zahlen muss. Für den umfangreichen Schutz muss noch nicht einmal besonders viel Geld bezahlt werden. So gibt es viele Tarife bereits für unter 100 Euro im Jahr. Die Kosten sind dagegen in deutlich höheren Dimensionen abgedeckt. Es lohnt sich daher durchaus, immer eine solche Versicherung abzuschließen. Wer sich dafür interessiert, kann im Internet auf Preis-Vergleichsseiten die unterschiedlichen Angebote vergleichen.

Vielleicht hat der Partner bereits eine Haftpflichtversicherung. In einer solchen Situation kann es sein, dass man gemeinsam versichert wird. So muss nur einmal gezahlt werden und dennoch sind beide Partner durch die Haftpflichtversicherung in vielen Situationen bestens geschützt.

Jan. 12, 2021, 5:36 p.m.