Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Mit dem Wohnmobil die Ostseeküste erkunden

Entlang der Ostseeküste gibt es herrliche Routen, an denen es sich lohnt, einen Stop einzulegen. Mit dem Wohnmobil ist man ungebunden und kann dort anhalten, wo es einem gefällt. Bleibt man ein paar Tage länger, ist dies ebenfalls kein Problem, da die Ferienzeit vorbei ist und man vielerorts einen guten Stellplatz für sein Wohnmobil bekommt. So kann in Ruhe Küstenabschnitt für Küstenabschnitt erkundet werden, ohne dass man lange auf Zimmersuche gehen und die überhöhten Hotel- oder Pensionspreise zahlen muss.

Parkplätze auf der Ostseeroute

Wohnmobil-Parkplätze an der Ostsee gibt es in rauen Mengen, sogar in der Ferienzeit, wenn viele Familien unterwegs sind, ist für andere Urlauber noch genug Platz, um mit dem Wohnmobil an der Ostseeküste auf Erkundungstour zu gehen. Dank der Unterkunft auf vier Rädern kann man sich schnell ein freies Plätzchen in bester Lage ergattern, während die Ferienhäuser schon lange ausgebucht sind. Eine große Liste mit möglichen Stellplätzen für Wohnmobile findet man hier.

Wir empfehlen folgende Standorte für Wohnmobilfans:

• Ostseebad Damp
• Sellin auf der Insel Rügen
• Beckerwitz
• Boltenhagen

Wohnmobilurlaub – Freiheit für Jedermann

Für einige ist der Gedanke mit dem Wohnmobil zu reisen gänzlich neu, auch wenn dies viel Freiheit, Mobilität und Entspannung bedeutet, weiß man eventuell noch nicht so recht, ob der Kauf eines Wohnmobils die richtige Entscheidung ist. Hier besteht die Möglichkeit, ganz einfach mal ein Wohnmobil zu mieten. Dadurch kann man sich einen Traumurlaub mit Wohnmobil ohne große Investitionen und Risiko erfüllen. Ein Wohnmobil mieten in Gera kann man z.B. auf Camperent, die eine Vielzahl an mietbaren Wohnmobilen bereithalten, so wird es möglich, einen Wohnmobilurlaub ganz ungezwungen zu testen und die neue Freiheit und Mobilität selbst zu erleben. Nicht nur für Unentschlossene bietet es sich an, zunächst einmal die Mietvariante auszuprobieren. Denn auch Urlauber, die regelmäßig mit dem Wohnmobil verreisen, sparen sich so die hohen Wartungskosten, Steuern und teure TÜV-Untersuchung sowie Stellplatzkosten für den Rest des Jahres, ohne auf die Vorteile des Reisens mit dem Wohnmobil verzichten zu müssen.

Ein Wohnmobil hat viele Vorteile

Nicht nur, dass man frei ist und einfach anhalten kann, wo man möchte. Ein Zimmer, das noch bezahlbar ist, findet man in der Ferienzeit weitaus schlechter. Man kann wählen, wo man wie lange bleiben möchte und auch den Stellplatz einfach Tag für Tag bezahlen. Hat man keine Lust mehr, fährt man einfach weiter. Das Zuhause ist praktisch immer mit dabei, zudem müssen keine großen Komforteinbußen trotz einem Plus an Flexibilität hingenommen werden. Wer vollen Komfort wünscht, und z.B. das Essen nicht selbst zubereiten möchte, findet immer wieder Wohnmobil Stellplätze, die mit Rundum-Service aufwarten und neben Frühstück auch ein Mittags- oder Abendbuffet für Gäste anbieten.

Ein weiterer Vorteil bei einem Wohnmobilurlaub ist, dass man nicht an einen Ort gebunden ist. Mit einem Wohnmobil ist Abwechslung garantiert. Denn ist problemlos möglich weite Strecken zurücklegen und auf Wunsch jeden Tag einen neuen Ort zu entdecken. Dabei ist man nicht durch langfristige Planung von Bahnfahrten eingeschränkt. Der Wohnmobilurlauber sieht so bequem viel mehr in seinen wohlverdienten Ferien als der durchschnittliche Urlauber, der sich über ein oder zwei Wochen in einem Hotel einmietet. Hier wird meist nur die nähere Umgebung besichtigt. Denn kaum ein Hotelurlauber kommt in seinem Urlaub auf die Idee 200 oder 300 Kilometer zu fahren, um sich eine Sehenswürdigkeit oder eine schöne Stadt anzuschauen.

Nov. 6, 2020, 10:10 a.m.