Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Das sind die spektakulärsten Fahrradstrecken an der Ostsee 2017/18

Zu jeder Jahreszeit präsentiert sich die Ostsee als ein wahres Paradies für Fahrradfahrer. Um die Region von ihrer schönsten Seite entdecken zu können, ist zunächst die passende Route entscheidend. Aufgrund der rasanten lokalen Entwicklung gibt es auch für das Jahr 2018 wieder einige besondere Highlights, die alle Aktiven auf zwei Rädern für sich entdecken können.

Der Ostseeküsten-Radweg

Für alle Neulinge, die bisher nie an der Ostsee unterwegs waren, stellt der Ostseeküsten-Radweg ein wahres Highlight dar. Der mehr als 430 Kilometer lange Radweg ist bereits seit Jahren eine beliebte Möglichkeit, um die Küsten der Ostsee von ihrer schönsten Seite kennenzulernen. Von Flensburg bis Lübeck-Travemünde ist es möglich, die meiste Zeit auf befestigten Wegen und abseits des Straßenverkehrs zu fahren. Daraus entwickelt sich eine entspannende Tour, die aufgrund der weitgehend flachen Strecke selbst ungeübten Fahrern die Möglichkeit bietet, eine ansprechende Distanz zurückzulegen. Die Ausschilderung entlang der Küste ist ebenfalls denkbar einfach, was die Navigation vor Ort noch einfacher machen sollte. Lediglich der rege Verkehr, welcher vor allem in den Sommermonaten auf dem Ostseeküsten-Radweg herrscht, ist ein kleines Manko dieser Strecke.

Die Holstein-Tour

Doch auch das Inland entlang der Ostsee lässt sich mit dem Fahrrad wunderbar entdecken. Die kleinen Routen erfordern jedoch eine gute Ortskenntnis oder die passenden Instrumente zur Navigation. Angebote wie der Falk Routenplaner bieten die Gelegenheit, die persönliche Route zu basteln und dabei selbst individuelle Faktoren zu berücksichtigen. Da sich viele Highlights der Region in moderatem Abstand zum Strand befinden, lassen sich diverse Sehenswürdigkeiten in die Touren integrieren. Wer sich etwas weiter in die Mitte Holsteins begibt, trifft auf eine wunderschöne Landschaft mit malerischen Seen, Burgen und Wäldern. Hinzu kommen zahlreiche historische Landgüter, die heute zum Teil als öffentliches Café betrieben werden und daher eine wunderbare Möglichkeit bieten, um vor Ort einige ruhige Minuten zu erleben.



Die Fjorde Flensburgs entdecken

Bei Glücksburg an der Ostsee haben Radler zudem die Möglichkeit, die Fjorde Flensburgs zu erleben. In Distanzen zwischen 30 und 60 Kilometern sind diverse Highlights wie das Wasserschloss Glücksburg auf dem Radweg vereint, die einen perfekten Eindruck von den Begebenheiten vor Ort vermitteln. Die wohl verdienten Pausen lassen sich derweil in einem der vielen Restaurants oder Cafés verbringen, welche meist mit einem perfekten Blick auf die See belohnen. Wer seine Tour auf einer der Halbinseln fortsetzen möchte, findet auch vor Ort zahlreiche Möglichkeiten zur Übernachtung. Selbst auf spontaner Basis bietet sich mit der richtigen Kleidung im Gepäck die Gelegenheit, den eigenen Ausflug zu verlängern und zu einer mehrtägigen Tour zu machen. Als besonders imposant wird von vielen Fahrradfahrern die Umgebung im Spätsommer beschrieben, wenn sich die Wälder im Hintergrund langsam verfärben und das Meer damit in eine ganz besondere Kulisse versetzen.

Fazit

Neben diesen drei bekannten Radwegen vor Ort finden Touristen wie Einheimische zahlreiche weitere Möglichkeiten, um vor Ort eine wunderbare Radtour zu erleben. Darin liegt die Möglichkeit, die Region einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu erkunden und sich von den ansonsten befahrenen Straßen zu entfernen. Nicht nur die flachen Touren vor Ort tragen dazu bei, dass eine solche Unternehmung zu einem unvergesslichen Ausflug wird und mit immer wieder neuen Einblicken in diese Region Deutschlands belohnt.

Bildquelle: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

22. August 2017 07:51